Café Babyzeit in Hövelhof und Büren gehen ins fünfte Jahr

Junge Mütter finden Rat beim gemeinsamen Austausch - Foto: Kreis Paderborn Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Meike Delang - 2. von links Barbara Nolte und in der hinteren Reihe von links Astrid Kracht und Stefanie Rüther

Kreis Paderborn(krpb). Das fröhliche Baby-Lachen ist schon im Foyer des Gemeindehauses Sennestadt zu hören: Bis zu zehn Mütter treffen sich hier einmal in der Woche, um sich im „Café Babyzeit“ über alle Themen rund um ihren neuen Familienzuwachs auszutauschen. Der Treff ist ein Angebot des Kreisjugendamtes in Kooperation mit dem Familienzentrum Schatenstraße. Gerade einmal sechs Wochen alt ist der der jüngste Besucher des Cafés Babyzeit. Dessen Leiterin, Astrid Kracht, hält den Kleinen liebevoll auf dem Arm und weiß, dass sie ihn ein Jahr begleiten darf und mit dazu beiträgt, ihm einen guten Start ins Leben zu ermöglichen. „Probleme beim Einschlafen oder Stillen, Beikost oder Krankheiten sind typische Themen, über die wir viel reden“, erzählt die gelernte Kinderkrankenschwester. Sie hat nicht nur drei eigene Kinder großgezogen, sondern blickt auch auf 38 Jahre Berufserfahrung zurück. Mit diesem Erfahrungsschatz ist sie den jungen Müttern eine große Unterstützung und hilfreicher Ratgeber. „Wir haben bewusst auf Fachkräfte für die Leitung unserer zwei Cafés gesetzt, weil das wöchentliche Treffen nicht nur ein Klön-Vormittag sein soll, sondern ein möglichst früher Einstieg in die optimale Förderung der Kinder“, erzählt Stefanie Rüther aus dem Bereich der Familienförderung im Jugendamt des Kreises Paderborn. Fragen bringen die Mütter viele mit. Nicht, so meint Astrid Krause, weil sie zu wenig, sondern weil sie zu viel informiert seien: „Die Frauen sind sehr engagiert, lesen viel im Internet zum Thema Baby. Aber dieses Übermaß an Informationen verunsichert oft, gerade weil das reale Leben anders ist als das auf dem Bildschirm.“ Im Ergebnis vertrauen die Frauen, beim Versuch perfekt zu sein, ihren Bauchgefühl nicht mehr. „Dabei liegt der instinktiv oft genau richtig“, findet Rüther. Vanessa R. hat bereits drei Kinder – ist daher eigentlich schon ein erfahrener Profi in Sachen Kindererziehung. Trotzdem kommt sie auch mit ihrem jüngsten Kind immer noch gerne ins Café Babyzeit. „Ich finde es toll, dass die Babys hier Erfahrungen im Umgang mit Gleichaltrigen sammeln und auch für uns Mütter ist es eine gute Möglichkeit, Kontakte zu knüpfen“, erzählt sie. Auch Felicitas P. kommt mit ihren Zwillingen regelmäßig zum Mütter-Treff. Sie ist zum ersten Mal Mutter und sagt: „Ein bisschen Unsicherheit ist völlig normal.“ Deswegen freut auch sie sich, den Austausch mit Frauen in der gleichen Situation und natürlich mit Astrid Kracht zu haben.

Informationen über Café Babyzeit

Im Café Babyzeit sind alle Mütter mit Kindern unter einem Jahr willkommen. Eine Anmeldung ist nicht nötig, die Teilnahme ist unverbindlich und kostenlos. In Büren treffen sich die Mütter immer montags von 10 Uhr bis 11:30 Uhr im Ev. Familienzentrum Emmaus, Bahnhofstr. 42. In Büren findet das Café Babyzeit mittwochs von 10 Uhr bis 11:30 Uhr im Ev. Gemeindehaus, Breslauerstr.

Weitere Informationen zum Café Babyzeit in Hövelhof und Büren erteilt Stefanie Rüther vom Kreisjugendamt unter 05251 308-5132, Barbara Nolte vom Familienzentrum Schatenstraße 05257 5009-720 und Deniz Yildiran vom Ev. Familienzentrum Emmaus Büren 02951 3441.

Related posts

Leave a Comment