Jusos: „Die SPD macht Waldeck-Frankenberg zukunftsfähig“

Foto: EDR/nh

Waldeck-Frankenberg(nH). Die Jusos Waldeck-Frankenberg freuen sich über die Eröffnung der reaktivierten Bahnstrecke Korbach-Frankenberg und loben diese als wegweisenden Schritt hin zu einem mobilen und zukunftsfähigen Waldeck-Frankenberg. Vorsitzende Katharina Kappelhoff: „Ein guter öffentlicher Personennahverkehr ist gerade in ländlichen Gebieten langfristig ungeheuer wichtig, damit junge Menschen im Kreis mobil bleiben. Außerdem war bis vor kurzem der Nationalpark Kellerwald der einzige Nationalpark, der nicht mit der Bahn zu erreichen war. Gut, dass diese Zeit nun vorbei ist.“

 Der Nachwuchs der SPD ist sich sicher, dass die Reaktivierung der Bahnstrecke es heimischen Studierenden ermöglicht nach Marburg, Gießen oder Frankfurt zu pendeln. Schulen im Südkreis werden ihre Ausflüge nach Kassel und ins Ruhrgebiet nun wieder mit der Bahn organisieren können und Schulen aus Korbach oder Bad Arolsen werden sich zukünftig auf den Anschluss Richtung Rhein-Main-Gebiet verlassen können. Außerdem erhoffen sich die Jusos, dass potentielle Touristen das Angebot zu schätzen wissen und nun verstärkt mit der Kurhessenbahn anreisen, um wandern zu gehen oder am Edersee zu entspannen. „Landrat Dr. Reinhard Kubat und die SPD Fraktion im Kreis haben sich für dieses zukunftsweisende Projekt eingesetzt gegen den Widerstand der CDU einen wichtigen Beitrag zur Zukunftsfähigkeit des Landkreises geleistet.“, lobt Kappelhoff zum Abschluss und lädt alle Bürgerinnen und Bürger ein sich beim Streckenfest am Wochenende ein Bild von der neuen Mobilität zu machen.

Related posts

Leave a Comment